heilsteine.at

Heilsteine - eine überzeugende Alternative zur Schulmedizin

Immer mehr Menschen entscheiden sich heutzutage für die Alternativmedizin. Anstatt sich auf die Schulmedizin zu verlassen und Tabletten zu nehmen, gehen Viele den Weg zu einem Heilpraktiker oder Homöopathen. Auch von zu Hause aus kann man sich mit der Alternativmedizin ganz einfach Gutes tun. Und zwar mit der Wirkung von besonderen Edelsteinen, den sogenannten Heilsteinen. Zu diesen zählen zum Beispiel der Rosenquarz, der Amethist, der Saphier, der Bernstein oder der Bergkristall. Die Anzahl der Heilsteine ist riesengroß und sie alle haben unterschiedliche Wirkungen. Sie dienen zur Selbstheilung, reinigen den Körpern, öffnen und säubern die Chakren und liefern Energie.

Anwendung von Heilsteinen

Es gibt verschiedene Methoden die Heilsteine in der Praxis anzuwenden. Dabei ist je nach Edelstein die Wirkung und Anwendung unterschiedlich.

Heilsteine in Wasser

Einen großen Ansturm gibt es derzeit auf das Edelsteinwasser. Die Anwendung ist simpel und kostengünstig. Man fügt zum Trinkwasser, zB in der Karaffe, Edelsteine hinzu. Das sieht nicht nur schön aus, sondern die Energie der Steine wird an das Wasser übertragen. Jeder Schluck des Wassers sorgt für mehr Ausgeglichenheit und Gesundheit im menschlichen Körper.

Heilsteine lutschen

Bei dieser Methode wird ein Stein in den Mund genommen und gelutscht. Hier wird die positive Energie direkt
über die Mundschleimhaut im Organismus aufgenommen und sorgt für ein gesundes Wohlbefinden.

Heilsteine als Kette tragen

Diese Methode ist besonders wirksam, da man die positive Energie des Edelsteins ständig mit sich trägt.
Sie ist wohl die am wenigsten aufwendige Variante einen reibungslosen Energiefluss im Körper zu
bekommen. Zum Öffnen des Halschakras ist zum Beispiel der Saphier bestens geeignet. Der hübsche Stein wird dabei als Halskette getragen. Besonders gestressten Menschen verleiht er wieder innere Ruhe.

Der Steinkreis

Diese Methode kann man sich wie eine Mediation vorstellen. Sie sorgt für innere und seelische Ruhe. Dabei legt man einen Kreis aus Steinen. Je nach Wohlbefinden nimmt man große oder kleine Steine. Ist der Steinkreis fertig, nimmt man eine gemütliche sitzende oder liegende Position in der Mitte der Steine ein. Die Schwingungen der Heilsteine wirken besonders positiv. Lässt die Schwingungswirkung der Steine nach, ist die Mediation fertig.

Heilsteine aufstellen

Diese Methode ist nicht nur heilend sondern auch sehr dekorativ. Die traumhaft schönen Steine hellen jeden Raum nicht nur mit ihrer positiven Energie auf. Je nach Raumgröße kommen verschiedene Edelsteine in Frage. Auch auf die Wirkung der Steine ist zu achten. Dabei sollte der Heilstein im Raum so platziert werden, dass genau er auf die Stelle gestellt wird, wo die Energie beeinflusst werden soll. Erst wenn der Stein seinen richtigen Platz gefunden hat wirkt er sich positiv auf das Raumklima aus. Die negative Energie wird beseitigt und die positive Wirkung strömt durch den Raum.

Heilsteine auflegen

Je nach Beschwerden kann man sich die besonderen Edelsteine auf seinen Körper auflegen lassen.
Achten Sie darauf, dass der Stein eine passende Größe hat und um das Tragen als angenehm zu empfinden. Der Stein wird auf die nackte Haut gelegt. Dadurch ist die Wirkung besonders stark.
Die positive Energie wird direkt übertragen und die Chakren werden durch das Auflegen der Edelsteine wieder geöffnet und gereinigt. Um Blockaden zu lösen, werden die Heilsteine entlang der Körpermitte aufgelegt. Jedes Chakra hat seine eigene wichtige Aufgabe in unserem Körper. Doch ist einmal ein Chakra blockiert, kann es durch das Auflegen der Steine wieder geöffnet werden.

Edelsteine richtig Pflegen

Die richtige Pflege der Heilsteine ist besonders wichtig. Der Stein nimmt stets Informationen
von Ihrem Umfeld in sich auf. Diese negativen Energien, müssen dem Stein dementsprechend wieder entzogen werden um seine Wirkung wieder herzustellen. Je nach Gesteinsart gibt es
unterschiedliche Reinigungsmethoden. Besonders empfindliche Menschen spüren genau,
wann der Stein zu reinigen ist.

Entladen

Auf die Entladung der Heilsteine darf keinesfalls vergessen werden. Dies ist wichtig,
um die negativen Energien von den Steinen zu entfernen. Ein Abspülen unter fließendem Wasser
entlädt die Edelsteine und entfernt die negativen Information. 

Aufladen

Da die Wirkung der Heilsteine von Tag zu Tag immer weniger wird, müssen diese neu aufgeladen werden.
Man stellt bzw. legt sie in die Sonne oder nutzt die positive Strahlung des Mondscheines zum Aufladen.
Durch dessen Kraft werden die Edelsteine wieder mit neuer, frischer Energie aufgeladen.

Reinigen

Bei der Reinigung der Heilsteine unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Arten:

  • mechanische Reinigung
  • energetische Reinigung

Mechanische Reinigung

Bei dieser Variante der Säuberung der Heilsteine werden diese von Staub und Schmutz befreit.
Dies gelingt entweder mit einem Staubtuch oder man hält den Stein unter fließendes Wasser.

Energetische Reinigung

Hierbei reinigt man den Edelstein von negativen Informationen. Fremdinformationen werden aus der Umgebung aufgenommen und der Stein verliert an Wirkung. Jene Informationen werden durch Mediation gelöscht . Eine weitere, sehr wirkungsvolle Methode der energetischen Reinigung, ist die Nützung eines anderen Edelsteines, dem Amethysten.
Dabei legt man den zu reinigenden Stein auf den Amethysten. Die reinigende Kraft des Steines entfernt alle unerwünschten Informationen. Um eine ausreichende Reinigung zu erhalten, sollte der
Heilstein ungefähr einen Tag auf dem Amethysten liegen.